Zutaten:

Für die Baisers

1 Eiweiß

60 g Puderzucker

Mark einer Vanilleschote

Zitronensaft

 

Zutaten

Für die Kokoscreme

500 g Mascarpone

70 g Malibu

70 g Batida de Coco

6 Blatt Gelatine

120 g Kokossirup

230 g geschlagene Sahne

Für die Himbeersahne

100 ml Sahne

40 g Himbeerkonfitüre

etwas Kirschwasser zum Abschmecken

frische Himbeeren zum Garnieren

Zitronensaft

 

Zubereitung

Baisers:

Den Puderzucker mit dem Vanillemark vermischen. Das gut gekühlte Eiweiß steif schlagen und dabei den Vanille-Puderzucker nach und nach einrieseln lassen und den Zitronensaft einfließen lassen.

Ein Backblech mit einem Backpapier auslegen und mit einem Spritzsack das geschlagene Eiweiß so aufdressieren, dass Schneebälle von 4 cm Durchmesser entstehen. Die Baisersmasse im auf 100 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 3 Stunden trocknen lassen.

 Kokoscreme:

Die Mascarpone mit dem Malibu und dem Batida de Coco verrühren. Die im kalten Wasser aufgeweichte Gelatine ausdrücken und mit dem erwärmten Kokossirup auflösen. Anschließend das Sirup-Gelatinegemisch unter die Mascarponemasse ziehen und die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Wenn die Creme angezogen ist, noch einmal aufrühren bis eine glatte, glänzende Konsistenz erreicht ist.

 Himbeersahne:

Die Sahne halb steif schlagen und die passierte Himbeerkonfitüre darunterziehen und fertig schlagen. Mit etwas Kirschwasser und Zitronensaft abschmecken.

 Fertigstellung:

Die Schneebälle aufbrechen und zur Hälfte mit der Mascarponecreme füllen. Dann die Himbeersahne darauf geben und mit den Himbeeren garnieren. Sehr schön macht es sich, wenn für die Garnitur, ein oder mehrere Schneebälle zerschlagen werden und die Splitter den Himbeeren aufsetzt.

Share this: