Zutaten

Zutaten für 4 Portionen
Für das Melonenchutney
100 g Wassermelone, geschält und entkernt
50 g weiße Zwiebeln, gewürfelt
1 TL (1 g) grüne Pfefferkörner, fein gehackt
20 g Honig
6 Blatt fein geschnittenes Thai-Basilikum
½ TL (1 g) fein geschnittener Ingwer
1 EL (4 g) Aceto balsamico
2 EL (8g) Rotweinessig
Ein paar Tropfen Sesamöl
Salz, 1 Messerspitze Cayennepfeffer
1 EL Orangen- und Zitronensaft, zum Abschmecken
1 EL Olivenöl

Für den Spargel
24 Stangen grüner Spargel
Salz, Zucker

Für den Tempurateig
80 g Speisestärke
5 g Backpulver
2 g Tandooripaste
80 ml Eiswasser
2 Eiweiße

Für die Seezunge
Öl zum Frittieren
8 Seezungenfilets (küchenfertig)
Mehl zum Mehlieren
Salz

Zubereitung

Für das Melonenchutney die Wassermelone in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebelwürfel in Olivenöl glasig anschwitzen, ohne dass sie Farbe nehmen. Den Honig zugeben und kurz aufkochen lassen. Die Zwiebelmarmelade lauwarm mit den  Pfefferkörnern, Melone, und Ingwer untermischen. Mit Aceto balsamico, Rotweinessig und Sesamöl aromatisieren und mit Salz, Cayennepfeffer, Orangen- und Zitronensaft würzen. Den Thaibasilikum erst kurz vor dem servieren fein schneiden und unter ziehen.

Für den Spargel die Stangen waschen und auf 10 Zentimeter Länge – vom Kopf her gesehen – einkürzen. Die Spargelstangen nach Bedarf nur am unteren Ende schälen. Den Spargel in siedendem Salzwasser 5 bis 7 Minuten kochen. Abgießen und nach Geschmack mit etwas Salz und Zucker würzen.

Für den Tempurateig Stärke, Backpulver und Tandooripaste in einer Schüssel vermischen und unter ständigem Rühren das Eiswasser nach und nach zugießen. Die Eiweiße halb steif schlagen und unter den Teig heben.

Für die Seezunge ausreichend Öl zum Frittieren auf 170°C erhitzen, je nach Top ½ bis 1 Liter. Die Seezungenfilets leicht mehlieren (in Mehl wenden) und mit einer Gabel durch den Tempurateig ziehen. Im heißen Öl goldgelb ausbacken. Nach dem Frittieren leicht nachsalzen und auf Küchenpapier kurz entfetten.

Zum Anrichten die noch warmen Spargelspitzen auf Teller verteilen, mit Melonenchutney nappieren und die ausgebackenen Seezungenfilets darauf anrichten. Mit Thai-Basilikum garnieren.

Share this: