Zutaten

– 400 g Salatgurke
– 1 Bund Frühlingszwiebeln
– 2 EL Butter
– 2 TL Mehl
– 400 ml Gemüsefond
– 200 g Sahne
– 6 Eier
– 100 g Senfgurken
– 4 Zweige Estragon
– 2 EL Estragonsenf
– Salz
– Pfeffer aus der Mühle
– 150 g Nordseekrabben
– 200 g geräuchertes Saiblingfilet ohne Haut und Gräten

Zubereitung

Schälen und entkernen Sie die Gurken und schneiden Sie sie in 1 cm große Würfel. Die Frühlingszwiebeln werden in dünne Ringe geschnitten.

Schäumen Sie die Butter in einem Topf auf und schwitzen Sie die Gurken für 3 Minuten darin an und fügen Sie die Frühlingszwiebeln hinzu. Bestäuben Sie das Ganze mit Mehl und schwitzen Sie es weiter unter Rühren an. Gießen Sie Fond und Sahne an und lassen Sie die Mischung etwa 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln.

Kochen Sie die Wachteileier und schrecken Sie sie ab.

Die fein gewürfelten Senfgurken werden mit dem Senf unter das Gurkengemüse gerührt. Schmecken Sie das Gemüse mit Salz und Pfeffer ab und streuen Sie fein geschnittenen Estragon darauf.

Pellen Sie die Eier und halbieren Sie sie. Richten Sie Rahmgurken, Eier, Nordseekrabben und den geräucherten Saibling dekorativ auf einem Teller an. Dekorieren Sie mit Estragon. Genießen Sie am besten Kartoffelstampf zu diesem Gericht.

Share this: